UPDATE ZU COVID-19: Wir bieten Gesundheitsorganisationen während der Coronavirus-Pandemie kostenlose Unterstützung bei Ransomware an. Mehr Informationen dazu

Firewall-Konfigurationsanleitung

  • 28. Dezember 2019
  • 1 min Lesezeit

Damit die Produkte von Emsisoft ordnungsgemäß funktionieren, können in der Firewall folgende Server und Ports zugelassen werden. Sollte Ihre Firewall nur IP-Einträge zulassen: Die zugehörigen IP-Adressen können ohne Vorankündigung geändert werden, auch wenn das nur selten der Fall ist. Alle Verbindungen sind „TCP out“ unter der Vewendung des HTTPS-Ports 443: 

Diese beiden Adressen sind Aliasse und regional. Die IP-Adressen können sich jederzeit ändern. 

Für Geräte, die über Emsisoft Cloud Console verwaltet werden, lesen Sie bitte unsere Anleitung für Emsisoft Cloud Console (vorerst nur auf Englisch verfügbar). 

Weitere Artikel