Chat with us, powered by LiveChat

Ein eigenes portables Emergency Kit erstellen

  • 4. April 2018
  • 1 min Lesezeit

Das Emsisoft Emergency Kit verwendet dieselbe Scanner-Technologie wie Emsisoft Anti-Malware. Sie können also mit den bereits in der Software vorhandenen Komponenten ein eigenes portables Emsisoft Emergency Kit erstellen. Möglicherweise fehlende Ressourcen werden heruntergeladen.

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie Emsisoft Anti-Malware.
  2. Klicken Sie in der oberen Menüreihe auf „Scannen“.
  3. Klicken Sie in der zweiten Menüreihe auf „Emergency Kit Maker“.
  4. Wählen Sie die gewünschte Windows-Plattform: x86 (32 Bit), x64 (64 Bit) oder beide. Für die Option „Beide“ ist ungefähr der doppelte Speicherplatz erforderlich.
  5. Wählen Sie über die Schaltfläche „Speichern unter“ einen Wechseldatenträger (etwa ein USB-Stick) oder einen Ordner auf Ihrer Festplatte, um die Dateien zu speichern. Bitte beachten Sie, dass die Dateien direkt in diesen Ordner geschrieben werden. Es könnte also hilfreich sein, dafür zunächst einen leeren Unterordner „EEK“ anzulegen.
  6. Klicken Sie auf „Emergency Kit erstellen“.

 Das fertig erstellte Emsisoft Emergency Kit befindet sich nun in dem im 3. Schritt angegebenen Ordner. Jetzt können Sie damit Computer auf Malware scannen und reinigen, ohne das ganze Paket von unserer Website herunterladen zu müssen. Das neu erstellte Kit enthält die aktuelle Erkennungsdatenbank und kann über das Programm „Commandline Scanner starten“ oder „Emergency Kit starten“ (ebenfalls in dem gewählten Ordner) ausgeführt werden.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Weitere Artikel