Chat with us, powered by LiveChat

Alarme

  • 28. März 2018
  • 2 min Lesezeit

Die wichtigste Regel beim Umgang mit Alarmen lautet: Ruhe bewahren! Sie haben alle Zeit der Welt, um eine Entscheidung zu treffen, da ein gemeldetes Programm oder eine Verbindung umgehend unterbrochen und an der Ausführung gehindert wird, sobald der Alarm auftritt. 

Lesen Sie den Warnhinweis sorgfältig durch und überprüfen Sie die Quelle (Dateiname und -pfad) der fraglichen Datei. Dies gibt oftmals guten Aufschluss darüber, ob es sich um eine verdächtige oder eine harmlose Anwendung handelt. Haben Sie das Programm selbst gestartet oder wurde es im Hintergrund gestartet? Stammt das Programm aus einer vertrauenswürdigen Quelle? Welche Informationen erhalten Sie über die Dateieigenschaften, wenn Sie auf Details anzeigen im Warnhinweis klicken? Falls es sich um Surfschutz-Warnhinweise handelt, war es abzusehen, dass das Programm eine Verbindung mit dem Internet oder dem beschriebenen Host herstellt? 

Wenn Sie sich nach Berücksichtigung der vorgenannten Punkte immer noch unsicher sind, lassen Sie Vorsicht walten und stellen Sie die Datei unter Quarantäne oder blockieren Sie die Verbindung. Wenden Sie sich anschließend an unseren Support. Geben Sie alle Informationen des Warnhinweises an sowie, welche Version Sie von Emsisoft Anti-Malware und Windows verwenden. Beschreiben Sie auch, wann genau der Warnhinweis auftrat. 

Verhaltens-Warnhinweise 

Bei diesen Warnhinweisen haben Sie folgende Optionen: 

Warnhinweise zu Malware und potenziell unerwünschten Programmen 

Bei diesen Warnhinweisen haben Sie die folgenden Optionen: 

Surfschutz-Warnhinweise 

Bei diesen Warnhinweisen haben Sie die folgenden Optionen: 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Weitere Artikel